Greilich Hirschmann und Coll.
Fachgebiete
Berater
< Schadensersatzrecht
02.06.2015 17:54 Alter: 1 year

Steuerrecht

Grunderwerbsteuer: Einbeziehung der Baukosten in die Bemessungsgrundlage

Ob Ausbaukosten in die Bemessungsgrundlage bei der Berechnung der Grunderwerbsteuer einzubeziehen sind, hängt davon ab, ob die später mit dem Ausbau beauftragten Unternehmen im Zeitpunkt des Abschlusses des Grundstückskaufvertrags mit dem Grundstücksverkäufer personell, wirtschaftlich oder gesellschaftsrechtlich eng verbunden waren oder aufgrund von Abreden zusammenarbeiteten oder durch abgestimmtes Verhalten auf den Abschluss auch der Verträge über die Ausbauarbeiten hinwirkten und die zu erbringenden Leistungen dem Erwerber unter Angabe des hierfür aufzuwendenden Entgelts bereits vor Abschluss des Grundstückskaufvertrags konkret angeboten hatten.  

mehr dazu